Aktuelle Fotos

EssBar auf dem Schulhof

Wir heißen alle Kinder willkommen in unserer Essbar-Ecke. Zwei Hochbeete, Kübeltöpfe und Gartengeräte gesponserte von der niedersächsischen Bingo Umweltstiftung für das Projekt “Naturbegeisterte” wurden als Erlebnisinseln auf dem Schulhof aufgestellt. Nun wachsen und grünen Möhren, Radieschen, Erdbeeren und Zuckererbsen direkt neben dem “Wackelpuddinggewürz“ oder der “Kaugummipflanze“… Jede Pause schauen Kinder nach wie weit die Pflanzen sind?!

Freiwillige zum Jäten und Gießen finden sich immer!

Djembé

 

Die westafrikanische Djembé erfreut sich seit Jahren weltweit großer Beliebtheit.

Ihr breites Klangspektrum versetzte die Kinder heute in groovigen Trommelspaß und brachte die Tanzbeine unweigerlich in Bewegung. Die Djembé hat sich über ihre traditionelle Bedeutung für die Festmusik Westafrikas längst weiterverbreitet, so dass sie aus der internationalen Musiklandschaft nicht mehr wegzudenken ist.

In einem fantastischen Kurs brachte den Kindern der 1. und 2. Klassen Frau Dr. Katja Müller-Erwig erste Erfahrungen mit diesem bezaubernden Instrumentbei. Hier können sie hören, wie es klang.

 

 

Aschermittwoch – Start in die Fastenzeit

„Wandele Dich“ haben heute die Kinder unserer Schule gehört und ein Aschekreuz erhalten.
Versammelt hatten wir uns um ein Feuer auf dem Schulhof.
Wie ein kleines Stück Holz sich verwandelt in Licht und Wärme, kann jeder von uns die Fastenzeit nutzen, um etwas an sich in Gutes zu verwandeln.


Die meisten Kinder haben sehr schnell gewusst, was sie in der Fastenzeit versuchen wollen – 40 Tage sind jetzt Zeit dafür.

 

Projektwoche Hospiz macht Schule

Eine ganze Woche lang nahmen wir, die Klasse 4b, am Projekt Hospiz macht Schule teil.

Am ersten Tag ging es um Werden und Vergehen Wandlungserfahrungen. Wir stellten Plakate her mit Fotos von heute und als Babys, um zu sehen, wie wir uns verändert haben.

Am zweiten Tag ging es um Krankheit und Leid. Ein Arzt besuchte unsere Klasse und beantwortete unsere vielen Fragen. Dabei durften wir sogar in seinen Arztkoffer gucken.

Der dritte Tag handelte vom Sterben und Tod. An diesem Tag guckten wir z.B. einen Kurzfilm über dieses Thema.

Das Thema am vierten Tag war vom Traurigsein. Wir pflanzten kleine Bohnenpflanzen in Töpfe, die wir davor angemalt hatten.

Am letzten Tag beschäftigten wir uns mit dem Thema Trost und Trösten. Dazu sammelten wir viele Trostideen, die wir auf ausgeschnittene Blattformen schrieben und dann auf eine riesige aufgemalte Pflanze aufklebten. Die Woche hat uns allen viel Spaß gemacht.

Pietro 4b

Hospiz macht Schule

Bild 1 von 3

Sieger des Schachturniers

Ein Schachturnier der Schach-AG brachte diese drei stolzen Sieger hervor, die kürzlich ausgezeichnet wurden. Herzlichen Glückwünsch euch an dieser Stelle.

 
Flötenunterricht

Seit Beginn dieses Schuljahres können wir 30 interessierten Kindern dieser Schule Blockflötenunterricht anbieten.

In Kooperation mit der Städtischen Musikschule erteilt Frau Lange-Geist an drei Tagen der Woche jeweils 10 Kindern nach 13 Uhr Flötenunterricht in unserem neuen Musikraum.

Sternsinger

Am 14.01. besuchten auch uns die Sternsinger. Unter dem Motto “Gesund werden – Gesund sein” brachten sie einen Segen in die Klassen und sammelten die großzügigen Spenden der Kinder, welche in diesem Jahr Gesundheitsprojekte für Kinder in Ghana, Ägypten und dem Südsudan fördern.

Vorweihnacht

So viel Heimlichkeit in der Weihnachtszeit! Auch bei uns geht es hochher. Besuchte uns doch der Nikolaus und schenkte jedem Kind einen Schokonikolaus, aber eben ganz heimlich, still und leise. In den Klassen geht auch das Lernen im Dezember anders, denn es wird gebastelt, gewerkelt, musiziert – leider nicht so sehr gesungen – es gibt Adventskalender, Wichtel, weihnachtliche Geschichten und ach so viel Wunderbares mehr.

Projekttag: Alte Musik im Klassenzimmer

Unsere 3. und 4. Klassen haben im Musikunterricht Michael Praetorius, einen der bedeutendsten historischen Komponisten und führenden Musiktheoretiker seiner Zeit und wohnhaft in Wolfenbüttel kennengelernt. 2021 jähren sich zugleich sein Geburtsjahr zum 450. und das Todesjahr zum 400. Mal. Wir haben Musik von ihm gehört, dazu getanzt und seine Lieder gesungen.

Um seine Musik samt den damals gespielten Instrumenten lebendig werden zu lassen, hatten wir das Quartett „La Monica“ für einen Tag in der Schule zu Besuch.

Die MusikerInnen kamen mit vielen alten Instrumenten zu einem Flurkonzert in unseren neuen Anbau und arbeiteten hinterher in Workshops mit den Kindern.

Die mit den Kindern einstudierten Vorträge wurden in einem Konzert aller vier Klassen im Saal des Kinderschutzbundes zu einem kleinen Konzert zusammengetragen.

Zum Abschluss konnten alle aus vollem Herzen den Praetoriuskanon „Viva la musica“ singen.

Ein wunderbares Musikerlebnis!

Ein erhellter Schulhof Dank leuchtender Kinderaugen und einem Laternenmeer –

oder:

Wie die GS Edith Stein St. Martin feierte

Am 11.11. würdigten wir den Heiligen St. Martin in unserem Fest. Pandemiebedingt natürlich. Und natürlich anders.

Dank der Unterstützung und Mithilfe durch unsere Gemeinschaft (Kinder, Lehrer, Eltern) wurden wunderbare Momente für die Erinnerung an einen ganz besonderen Heiligen möglich gemacht.

Jede Klassenstufe traf sich zu ihrer eigenen kleinen Feier mit der Familie auf dem Schulhof. Eine Blaskapelle begleitete uns beim Singen der traditionellen Martinslieder. Die Klassen trugen Spielszenen, Gedichte oder Geschichten vor.

Brezeln wurden natürlich auch geteilt – innerhalb der Familie nur, aber das Teilen beginnt ja schon im kleinen Umfeld.

Der gesamte Schulhof war zu späterer Stunde ein Lichtermeer aus Laternen. Wie schön erleuchtet alles war …

 
Fotos: Rüdiger Knuth

Vom Korn zum Brot…

… lautete das Thema im Sachkundeunterricht der 3. Klassen. Mit dem Bus fuhren wir von Braunschweig nach Gifhorn und erfuhren im internationalen Mühlenmuseum Gifhorn viel über die schwere Arbeit eines Müllers früher. Mit verschiedenen Mühlen mahlten wir das Getreide zu Mehl, bestiegen eine Bockwindmühle und sahen an einem der vielen Modelle im Ausstellungsgebäude, wie die Mühle in den Wind gedreht wurde. Und da wir nun ja auch irgendwie kleine Müller waren erhielten wir jeder das Müllerdiplom. Ein toller Ausflug, fanden alle.

Einschulung 2021 an der Grundschule Edith Stein

Endlich ist es soweit. Unsere mächtig aufgeregten Einschüler betreten mit ihren engsten Familienmitgliedern die Kirche, in der sie in nur noch wenigen Minuten unserer Schulgemeinschaft beitreten werden. Die 4. Klassen gestalten die Feierstunde musikalisch und feierlich, heißen sie herzlich willkommen. Probst Heine freut sich, dass seine Kirche nach langer Coronaauszeit wieder voller Schulleben ist.

Nachdem Frau Samson die Einschüler feierlich auf die Bühne bittet gibt es Applaus und einen Segen vom Probst. Anschließend findet die erste Schulstunde in festlich geschmückten Klassenräumen der Grundschule Edith Stein statt und dann endlich DAS Highlight des Tages: die lang ersehnte Schultüte. Doch noch heißt es Warten, denn auf dem Schulhof ertönt tosender Beifall als die Erstklässler den Schulhof betreten, Fotoshootings beginnen – denn dieser einzigartige Moment muss für die Ewigkeit festgehalten werden.

Noch ein Muffin vom Buffet und jetzt aber los, feiern in Familie und dann endlich die Schultüte aufmachen.

Ein paar Eindrücke haben wir hier für Sie festgehalten:

Quelle: GS Edith Stein / Rüdiger Knuth