Elternbrief

Braunschweig, den 10.07.2020

Liebe Eltern,


ein verrücktes 2. Halbjahr liegt hinter uns.

Nicht nur die Kinder mussten viel lernen, sondern insbesondere auch wir Erwachsenen: Keine Routine hatte mehr Gültigkeit. Seit ein paar Wochen ist die Lage ruhiger und wir sind guter Hoffnung, dass das nächste Schuljahr gut startet.


Die letzte Entscheidung darüber, ob wir mit ganzen Klassen in den verlässlichen Grundschulalltag zurückkehren können, fällt vermutlich zwei Wochen vor Schulbeginn. Sicher wird es dann noch einige Einschränkungen geben, aber die Ansage des Ministeriums ist ganz klar: Möglichst kein Homeschooling mehr und sichere Verlässlichkeit aller Grundschulen im Land. Erst, wenn sich die Infektionslage in der Schule oder in Braunschweig verändert, entscheidet das Gesundheitsamt, ob wir zurück in den „Corona-Stundenplan“ mit vier Stunden Unterricht für alle Klassen, wie er jetzt über Wochen gelaufen ist, zurückkehren oder im schlimmsten Fall die Schule schließen müssen.

Wir werden von unserer Seite aus alles tun, damit Groß und Klein hier sicher und gesund zusammenleben, arbeiten und lernen können.

Alle Kinder der Schule haben die Lernziele dieses Schuljahres erreicht, in keiner der acht Klassen sind wichtige Themen aufgrund der Schulschließungen nicht unterrichtet worden. Das ist ein großer Erfolg für unsere kleine Schule!

Die Hälfte zu diesem Erfolg haben die Lehrkräfte beigetragen, die in voller Besetzung die Kinder zunächst im Homeschooling und später im Unterricht auf ganz verschiedene Weise begleitet und unterstützt haben. So konnten wir alle 140 Kinder der Schule erreichen.


Die andere Hälfte ist Ihr Erfolg. Kinder zu beschulen und gleichzeitig einer
Berufstätigkeit nachzugehen, ist alles andere als einfach. Sie waren sehr fleißig! Auch Dank an die Elternvertreter*innen, die sicher deutlich mehr Arbeit mit ihrem Amt hatten als üblicherweise. Sie waren uns allen eine große Hilfe.


Wir alle zusammen hatten Erfolg!


Verabschieden werden wir mit einer kleinen, aber feinen Feier unsere beiden 4. Klassen. Jede Klasse an einem anderen Tag, aber zumindest nochmal in voller Klassengemeinschaft.

Ebenso werden die Einschulungen der neuen Klassen am 29.08.2020 unter
unserer wunderschönen Platane stattfinden. Oft ist es uns in der Schule in der letzten Zeit so gegangen, dass aus allem, was ganz anders war als gewohnt, Dinge aufgetaucht sind, die richtig gut waren. Das wünschen wir uns für unsere beiden Feste: Neue, gute Erfahrungen besonders für die großen und kleinen Kinder.


Für die Jahrgänge 1 bis 3 wird der Unterricht zu den jetzt geltenden Unterrichtszeiten enden. Ihre Klassenlehrerinnen haben Sie informiert. Die Zeugnisausgabe erfolgt in der jeweils letzten Stunde. Ein Abschlussgottesdienst wird leider nicht stattfinden, wir dürfen nicht in die Kirche. Die Taxen fahren und die Horte arbeiten wie gewohnt.

Bedanken möchte ich mich für die von Ihnen gespendeten Religionsbücher. In einigen Jahrgängen könnten wir noch Spenden gebrauchen. Ziel ist es, die Bücher- und Materiallisten der Kinder zu „verschlanken“.

Zum neuen Schuljahr werde ich noch in den Ferien einen Informationsbrief für Sie schreiben. Er wird Ihnen über Ihre Elternvertreter*innen zugehen und auch auf der Homepage zu finden sein. Darin erfahren Sie, unter welchen Bedingungen wir die Schule starten können. Im neuen Schuljahr bekommen wir eine neue Lehrerin: Frau Bogner wird die Klasse 1b übernehmen.


„Du stellst meine Füße auf weiten Raum“ (Ps. 31,9). Begleitet und beschützt in neue Lebensmöglichkeiten …. das gilt für uns, die wir uns in den Sommerurlaub aufmachen ebenso wie für unsere Viertklässler, die sich einen ganz neuen Raum erschließen werden.

In diesem Sinne eine erholsame Sommerzeit, herzliche Grüße und auf ein
Wiedersehen am 27.08.2020.


G. Samson
Schulleiterin

 

Braunschweig, den 17.06.2020

Endlich sind auch unsere jüngsten Schulkinder bei uns. Unsere Gemeinschaft ist somit wieder komplett. Ausnahmslos alle Kinder und Mitarbeiter der Schule freuen sich wieder zusammen sein zu dürfen.

Die Corona bedingten Auflagen sind gut umzusetzen und so haben wir wirklich ein gutes Gefühl. Die Arbeit mit Halbklassen hat aus Sicht der Pädagogen viele Vorteile, wenngleich beliebte Arbeitsformen noch nicht umzusetzen sind.

Aber: Wir sind auf einem guten Weg unseren Lernalltag zu normalisieren. Schritt für Schritt. An dieser Stelle möchten wir Ihnen, liebe Eltern, ein großes Lob aussprechen. Wir alle wissen, dass diese Situation, die uns völlig unvermittelt getroffen hatte, nicht immer einfach war. Von jetzt auf gleich waren die Kinder auf das Lernen mit Arbeitsplänen angewiesen.

Das hat unterm Strich wirklich gut geklappt.

Herzliche Grüße vom gesamten Team


Braunschweig, den 26.05.2020

Liebe Eltern,

in der nächsten Woche machen wir einen weiteren Schritt auf dem Weg der Öffnung unserer Schule: Die 2. Klassen kommen wieder. Darüber freuen wir uns sehr!

Die 1. Klassen sind dann nach zwei weiteren Wochen am 15.6.20 auch wieder bei uns in der Schule.

In den letzten Tagen haben wir einen Plan erstellt, der nun hoffentlich bis zu den Sommerferien so laufen kann. Ihre Elternvertreter*innen haben mir Rückmeldung zu unseren Plänen gegeben. Herzlichen Dank dafür! Ich glaube, wir haben einen gangbaren Weg gefunden, der natürlich von uns allen weiterhin einiges abverlangt und vielleicht auch noch die eine oder andere Einzelfalllösungen brauchen wird.

Alle Klassen werden weiterhin nach dem Modell des tageweisen Wechsels unterrichtet: Ein Tag Schule, ein Tag „Lernen zu Hause“, ein Tag Schule usw. Von Ihren Klassenlehrerinnen erhalten Sie die Einteilung der Gruppen und die entsprechenden Daten der Schultage.

Vor dem Wiedereinstieg in die Schule erhalten Sie von den Klassenlehrerinnen den schuleigenen Hygieneplan in Kurzform, damit Sie sich alle gut auf den Schulstart vorbereiten können.

Für die Kinder der 1. Klasse (teilweise auch 2. und 3. Klassen) werden die Schulbusse wieder fahren. Wir haben die neuen Unterrichtszeiten bereits weitergegeben.

Der von uns erarbeitete Plan muss viele Dinge gleichzeitig berücksichtigen, kann aber auch von den Erfahrungen der letzten Wochen sehr profitieren: Wir wollen möglichst viel Unterricht für alle Klassen der Schule sicherstellen, gleichzeitig müssen wir weiterhin die Notbetreuung anbieten und die Abstands- und Hygieneregeln umsetzen.

Um dies alles zu gewährleisten, legen wir für die meisten Klassen den Unterricht fast ausschließlich in die Hand der Klassenlehrerin, die die Kinder am besten kennt und das „Lernen zu Hause“ weiterhin organisieren muss. Der Schwerpunkt liegt auf den Hauptfächern Mathe, Deutsch, Sachunterricht (in den 4. Klassen auch Englisch), hier ist Zeit und Raum zum Nacharbeiten, aufholen und schlauer werden geschaffen.

Die Kinder sind während des gesamten Schultages durchgehend beaufsichtigt.

Wir lassen die zweite große Pause entfallen, weil diese Zeit unter hygienischen Aspekten am schwierigsten zu beaufsichtigen ist. Da wir nur ein Treppenhaus und einen Schulhof haben, die Kinder sich aber nicht begegnen dürfen, frisst die Pausenorganisation unter Berücksichtigung der geltenden Abstands- und Hygienevorschriften sehr viel Zeit und bringt – ohne dem Lernen zu dienen – eine große Unruhe in den Schulvormittag.

Die Fächer Sport und Chorklasse sind uns weiterhin untersagt.

Da die Kinder sich auf keinen Fall gleichzeitig auf dem Schulhof aufhalten dürfen, sind alle Pausen und Unterrichtszeiten versetzt und somit auch der Schulanfang und der Schulschluss. Bitte bringen oder schicken Sie Ihre Kinder pünktlich und auf keinen Fall zu früh.

Sie erhalten die neuen Unterrichtszeiten, die ab dem 3.6.20 für den Jahrgang Ihres Kindes gelten, in Kürze von der Klassenlehrerin.

Die Regeln für die Notbetreuung sind, im Gegensatz zur Stadt, beim Land unverändert geblieben. Bitte informieren Sie sich weiterhin auf unserer Homepage.

Die Kinder tragen in der Schule bitte einen Mund-Nase-Schutz. Wer auf seinem Arbeitsplatz sitzt, darf die Maske abnehmen, da dann der notwendige Abstand gewährleistet werden kann. Gegen eine kleine Spende für unseren Freundes-kreis gibt es selbstgenähte Masken bei der Klassenlehrerin oder im Sekretariat.

Wir hoffen sehr, unter den gegebenen Bedingungen die beste Lösung gefunden zu haben.

Für Rückfragen stehen Ihnen Ihre Elternvertreter*innen, die Klassenlehrerinnen und ich gerne zur Verfügung.

Herzliche Grüße aus der Schule

G. Samson

PS: Wer an der entgeltlichen Ausleihe der Lernmittel teilnehmen möchte, kann sich auf der Homepage informieren. Stichtag für den Zahlungseingang ist der 9.6.20

Braunschweig, den 8.5.2020

Ein herzlicher Gruß an die ganze Schulgemeinschaft Edith Stein,

eine Woche lang gehen jetzt die Viertklässler wieder in die Schule. Groß und Klein waren am Anfang etwas aufgeregt, aber mittlerweile ist auch dieser besondere Zustand schon zum Alltag geworden:

Die halben Klassen werden ab jetzt tageweise wechselnd unterrichtet: Einen Tag lernt man in der Schule und am nächsten Tag bleibt man zum Lernen, gut ausgestattet mit Hausaufgaben, wieder zu Hause. Aller Voraussicht nach bleibt das auch bis zu den Sommerferien so. Ganz normaler Schulalltag liegt also noch in weiter Ferne.

Damit alle möglichst gesund bleiben, haben wir ein schuleigenes Hygienekonzept erarbeitet. Dazu gehört z.B., dass jedes Kind einen festen Einzelsitzplatz im Klassenraum hat oder dass alle Kinder vor jedem Betreten des Schulhauses ihre Hände waschen. Die Lehrkräfte und Kinder haben sich auch bereit erklärt, Masken zu tragen. Wenn man aber in der Klasse an seinem Platz sitzt, kann man die Maske abnehmen. Kommt man morgens in der Schule an, muss man auf dem Schulhof warten, bis die Lehrkraft kommt. Dafür hat Herr Baranowski extra Wartelinien gemacht.

Bevor es wieder in die Schule geht, bekommt jedes Kind ein Blatt, auf dem diese und weitere wichtige Hygieneregeln zusammengefasst sind. Man kann dann alles in Ruhe zu Hause besprechen. Und selbstverständlich informiert die Klassenlehrerin über die Gruppenzusammensetzung und die Unterrichtstage der Kinder.

Jetzt freuen wir uns am 18.5.20 auf die dritten Klassen und sicher werden – bei den rasanten Entwicklungen dieser Woche – dann auch sehr bald die zweiten und ersten Klassen in die Schule kommen können.

Ganz herzlich möchten wir Lehrkräfte uns bei Ihnen, „unseren“ Eltern, bedanken: Ohne Ihren Einsatz, Ihr Mitdenken, Ihr Verständnis, Ihre Bereitschaft, das Lernen Ihrer Kinder zu unterstützen, ermöglichen Sie der Schule und Ihren Kindern ein gutes „Lernen zu Hause“ und damit ein kleines Stückchen Normalität.

Herzlichen Dank und sonnige Grüße aus der Schule

G. Samson

PS: Wir haben sehr viele hübsche und selbstgenähte Kinder- und Erwachsenenmasken von zwei Familien der Schule bekommen. Sie erhalten die Masken gegen eine kleine Spende für den Freundeskreis im Sekretariat oder über die Klassenlehrer.

Hier gehts zu den aktuellen Fotos

Braunschweig, den 24.4.2020

Liebe Eltern der GS Edith Stein,

ich hatte versprochen, Sie zeitnah über den Wiedereinstieg in den Unterricht zu informieren.

Das von Ihren Elternvertreter*innen und von uns Lehrkräften favorisierte Konzept zum Wiedereinstieg in den Unterricht (alle Kinder kommen täglich für 3 Unterrichtsstunden in die Schule) ist, zu meiner großen Enttäuschung, abgelehnt worden. Verschiedene Versuche, eine Genehmigung zu erwirken, haben immerhin dazu geführt, dass unsere Idee jetzt im Kultusministerium zur Bearbeitung liegt. Mit einer schnellen Antwort kann ich nicht rechnen.

Daher starten die 4. Klassen am 4.5.20 20 jetzt nach folgendem Modell:

 

Woche A

Wochen-ende

Woche B

 

Mo

Di

Mi

Do

Fr

Mo

Di

Mi

Do

Fr

8 Uhr

bis

13 Uhr

                   
                   
                   
                   
                   

Alle Klassen werden in zwei Gruppen geteilt. Jede Gruppe kommt einen Tag in die Schule, bleibt den folgenden Tag zum Lernen zu Hause und kommt am darauf folgenden Tag wieder in die Schule.

Erläuterung am Beispiel von Ida und Fritz der Klasse 4a:

Die 4a wurde in 2 Gruppen eingeteilt. Ida wurde von ihrer Lehrerin der roten Gruppe und Fritz der grünen Gruppe zugeteilt. Ida kommt in Woche A am Montag, Mittwoch und Freitag, in Woche B am Dienstag und Donnerstag zur Schule. Fritzchen kommt genau an den anderen Tagen, also in Woche A am Dienstag und Donnerstag, in Woche B am Montag, Mittwoch und Freitag. Danach, also nach zwei Wochen, beginnt alles wieder von vorne. An Tagen, an denen Ida oder Fritzchen zu Hause sind, erhalten sie Lernaufgaben für zu Hause.

Wir arbeiten derzeit am Stundenplan für die 4. Klassen. Sobald er fertig ist, wird er Ihnen über die Klassenlehrerinnen ebenso zugehen, wie die Gruppeneinteilung innerhalb der Klasse.

Wir unterrichten vorrangig die Hauptfächer (Deutsch, Mathe, Sachkunde, Englisch) Sport und Musik sollen unter den bestehenden Umständen nicht erteilt werden.

Im Moment muss ich davon ausgehen, dass auch die 1., 2. und 3. Klassen nach diesem Modell wieder in die Schule einsteigen.

Darüber hinaus arbeiten wir an einem Hygienekonzept, das helfen soll, alle Beteiligten bestmöglich zu schützen.

Ihnen herzlichen Dank für Ihre Mitarbeit. Wir haben an unserer Schule eine besonders verständnisvolle, umsichtige und engagierte Elternschaft. Tausend Dank dafür!

Herzliche Grüße aus der Schule,

G. Samson

19.4. aktualisierte Informationen zu Schulveranstaltungen

  • Die Schule startet in den Grundschulen ab dem 4.5. zunächst mit den 4. Klassen, wie wir das an unserer Schule gestaltet wird gerade im Kollegium und mit Elternvertretern erarbeitet. Sie werden hier zeitnah informiert.

  • Alle Schulveranstaltungen, die über den Unterricht hinaus gehen entfallen bis zum Schuljahresende laut Verordnung des Ministeriums.

    Das sind an unserer Schule voraussichtlich:

    Nachmittag für zukünftige Erstklässler

    Elternabende in den einzelnen Klassen

    Elternsprechtag

    Fachkonferenzen

    Elternabend für die zukünftigen 1. Klassen

    Klassenfahrt der 3. Klassen

    Projektwoche vor den Sommerferien

    Bundesjugendspiele

    Sommerausflüge und Jahresabschlussfeste

    der praktische Teil der Fahrradprüfungen

    Abschiedsfeier der 4. Klassen im Kleinen Haus

    Abschlussgottesdienst vor den Sommerferien

    ….das ist sehr traurig, und es ist noch lange nicht klar, wie ein „Ersatz“ aussehen könnte – da ist Kreativität gefragt

Zeitplan

18.4. „Lernen zu Hause“

  • es gibt einen neuen Leitfaden für das „Lernen zu Hause“

  • Die Klassenlehrkräfte bieten feste telefonische Sprechzeiten für Kinder und Eltern an und teilen sie den Klassen mit – bitte nutzen!

  • Die Klassenlehrerinnen sorgen weiterhin dafür, dass die Kinder Arbeitspläne haben

  • Die Aufgaben kommen den Kindern per Mail, bei Bedarf persönlich oder per Post zu

  • Die Aufgaben sind verbindlich und von allen zu bearbeiten, da weiterhin Schulpflicht besteht

  • Die Aufgaben werden nicht bewertet

  • Die Aufgaben sind zwischen den Lehrkräften und innerhalb der Jahrgänge abgestimmt

  • Die Arbeitspläne dienen der Festigung der Kompetenzen durch Üben und Wiederholen und im besten Falle der Weiterentwicklung

  • Richtwerte für die tägliche Lernzeit:

    1. und 2. Klasse: 1,5 Zeitstunden

    3. und 4. Klasse: 2 Zeitstunden

  • Die 4. Klassen ergänzen ab dem 4.5. die häusliche Arbeit mit dem Schulbesuch.

    Die 3. Klassen ergänzen ab dem 18.5. die häusliche Arbeit mit dem Schulbesuch

  • Die Schule ist täglich von 8 Uhr bis 13 Uhr besetzt und zur Hilfe bereit

1.4.2020

Liebe Kinder,

ein herzlicher Gruß aus der Schule.

Ich hoffe, ihr seid gesund und munter.

Hier in der Schule sind alle „Großen“ gesund. Ich bin sehr oft hier in der Schule und immer wieder kommt eine Lehrerin vorbei und wir arbeiten zusammen. Natürlich alles im Abstand von 2 Metern. Mittlerweile haben wir uns daran gewöhnt.

Wenn wir fertig sind, setzen wir uns manchmal in den Sonnenschein auf den leeren Schulhof und trinken einen Kaffee. Und immer wieder stellen wir fest: Schule ohne Kinder ist doof!!!! Vielleicht findet ihr ja auch, dass Lernen ohne Lehrer doof ist?!

Wir wünschen uns, dass wir ganz schnell alle wieder zusammen sind und lernen und Spaß haben können.

Wenn ihr Fragen oder Sorgen habt, sind wir Lehrerinnen für euch da. Ruft an oder schreibt eine Mail …. wir helfen sehr gerne!

Aus meinem Bürofenster sehe ich, wie es mit unserem Anbau weiter geht (Fensterscheiben sind jetzt fast überall) und ich sehe, wie der Schulhof grün wird. Der Frühling ist eine wunderbare Jahreszeit.

Genießt die Sonne, seid fleißig und helft euren Eltern, wann und wie immer ihr könnt.

Eure

Gudrun Samson

Braunschweig, 1.4.2020

Liebe Eltern,

mich erreichten in den letzten Tagen immer wieder Mails aus der Elternschaft. Daher ein kleines Update:

Zur schulischen Situation

  • Die Schule ist im Moment immer wieder besetzt. Sie können anrufen (AB) oder eine Mail schreiben (Schuladresse). Sie können sich auch direkt an Ihre Lehrerin wenden oder die Elternvertreter*innen befragen.

  • Ob die Schule am 20.4.20 weiter geht, weiß im Moment niemand. Die Entscheidung fällt in der 16. Kalenderwoche. Ich halte Sie natürlich auf dem Laufenden.

  • Wir sind vom Kultusminister gehalten, Zwischen“zeugnisse“ (in Wort oder Zahl) zu erstellen. Wir Kolleginnen arbeiten daran. Zugrunde liegen die Leistungen des 1. Halbjahres und des 2. Halbjahres, soweit dieses bisher stattgefunden hat. Davon unabhängig erhält jedes Kind am Ende des Schuljahres ein reguläres Zeugnis, das – wie immer im Sommer – die Leistungen aus dem 1. und 2. Halbjahr zusammenfasst.

  • Keiner muss sich um den Lernstoff oder die Versetzung der Kinder Sorgen machen: Die Klassen 1 bis 3 haben noch jede Menge Zeit, den Stoff aufzuholen. Jede Lehrerin der Schule weiß, wie sie das didaktisch und methodisch geschickt hinbekommt.

Die 4. Klassen sind schon sehr gut aufgestellt und dürften, im Vergleich mit andern Kindern an den weiterführenden Schulen, keine Probleme haben. Das Problem mit den Schließungen haben ja alle Kinder und es wird in allen Schulen darauf reagiert werden müssen.

  • Sollten Sie im Einzelfall Fragen haben, wenden Sie sich bitte telefonisch oder per Mail an Ihre Klassenlehrerin. Zögern Sie nicht, wir haben keine „richtigen“ Osterferien.

  • Sobald die Schule wieder begonnen hat, werden die Gremien unserer Schule vor dem Hintergrund der behördlichen Vorgaben entscheiden, wie wir den Neuanfang gestalten … und wir werden gute Lösungen finden, da bin ich sehr sicher.

  • Alle Schulen versuchen, digitale Unterrichtslösungen zu finden. I-Serv arbeitet an einer Lösung. Sobald wir da mehr wissen und können, melde ich mich bei Ihnen.

  • Sollte Ihr Kind keine Möglichkeit haben digital zu arbeiten (einfaches Handy, Tablet oder PC reicht!), melden Sie sich bitte bei mir. Es werden Mittel für Leihgeräte aus dem Digitalpakt zur Verfügung gestellt.

  • Wir arbeiten an einer Lösung für einen telefonischen Elternsprechtag. Wenn wir so weit sind, werden Sie von uns hören.

Zu Ihren Kindern

  • Ich hatte die Klassenlehrerinnen gebeten, in Verbindung mit den Klassen zu bleiben. Die Aufgaben, die vorbereitet und verschickt werden, sollen Lernanregungen und keine Hausaufgaben sein. Wie immer bei Hausaufgaben, sind einigen Familien das viel zu wenige und andere können nicht eine einzige Aufgabe schaffen. Nochmal: Es muss nicht eine einzige Aufgabe bearbeitet werden, nichts davon wird abgefragt oder kommt in irgendeiner Weise in die Bewertung ….es ist aber schlau ein wenig zu arbeiten und kann den Kindern eine gewisse Tagesstruktur geben.

  • Die Aufgaben der Kinder sind Übungs-, Wiederholungs- und Trainingsaufgaben. Alle Aufgaben basieren auf Inhalten, die in der Schule schon erarbeitet wurden. Sollte Ihrem Kind das nicht so vorkommen („haben wir nie gemacht!“), kämpft es sich entweder durch oder wechselt zur nächsten Aufgabe.

Vielen Dank für Ihre Arbeit mit den Kindern zu Hause. Ich kann mir gut vorstellen, dass Ihre Situation zu Hause alles andere als leicht ist. Für Rückfragen Ihrerseits bin ich offen, dann weiß ich besser, wo Informationsbedarf besteht. Sobald ich aus offizieller Quelle etwas Neues erfahre, werde ich mich melden – versprochen!

Ihnen einen herzlichen Gruß aus der Schule,

Gudrun Samson

 

Braunschweig, 25.03.2020

Liebe Eltern unserer Schulgemeinschaft Edith Stein,

die Landesregierung hat beschlossen, dass die Notbetreuung für Schüler*innen der Jahrgänge 1-4 auch während der Osterferien angeboten werden soll.

Wie in den letzten Wochen stehen wir bereit und helfen gerne. Für die Organisation in den Osterferienwochen gilt:

Bitte melden Sie Ihr Kind

  • unter Angabe des Namens, der gewünschten Betreuungszeit und einer Telefonnummer

  • möglichst frühzeitig, spätestens jedoch einen Tag bevor Sie die Notgruppe in Anspruch nehmen müssen

  • ausschließlich über folgende Email-Adresse für die Notgruppe an:

notbetreuung@gs-edith-stein.de

Ich setze mich dann mit Ihnen in Verbindung.

Für die Notgruppe gelten folgende Vorgaben:

Kinder von Eltern, die in kritischen Infrastrukturen tätig sind, werden in Notgruppen betreut. Hierzu gehören insbesondere folgende Berufsgruppen: o Beschäftigte im Gesundheitsbereich, medizinischen Bereich und pflegerischen Bereich, o Beschäftigte zur Aufrechterhaltung der Staats- und Regierungsfunktionen, o Beschäftigte im Bereich der Polizei, Rettungsdienst, Katastrophenschutz und Feuerwehr, o Beschäftigte im Vollzugsbereich einschließlich Justizvollzug, Maßregelvollzug und vergleichbare Bereiche, o besondere Härtefälle (etwa drohende Kündigung oder erheblichen Verdienstausfall). Die vorgenannten Berufsgruppen zählen in der aktuellen Situation zu den gesamtgesellschaftlich zwingend aufrechtzuerhaltenden Bereichen. Die Aufzählung ist nicht abschließend.“ (Rundverfügung 5/2020 der NLSchB). Auch Berufstätige im Einzelhandel wie z.B. Supermärkten sind im Moment besonderen Belastungen ausgesetzt; auch für Sie steht das Angebot natürlich offen!

Noch eine Bitte in eigener Sache:

Sollten Sie Eltern kennen, die ihr Kind im nächsten Jahr einschulen wollen, machen Sie bitte Werbung für unsere Schule. Der „Tag der offenen Tür“ und der dazugehörige „Informationsabend“ mussten entfallen. Bitte weisen Sie auf unsere Homepage hin, dort findet sich alles rund um die Anmeldung. Anmeldungen sind ab jetzt möglich!

Ich wünsche Ihnen und Ihren Familien eine gute Zeit und melde mich über Ihre Elternvertreter*innen, sobald sich Neues ergibt.

Ihnen Dank für Ihre Mitarbeit und herzliche Grüße aus der Schule,

Gudrun Samson